Die Ausgabe 2023 der Studie Mobilität in Deutschland ist in Vorbereitung. Sie wurde zum Jahresende 2021 vom Bundesministerium für digitale Infrastruktur und Verkehr (BMDV) beauftragt. Nach der Vorbereitung im Jahr 2022 beginnt die Erhebung voraussichtlich im Dezember 2022 und reicht bis zum Jahresbeginn 2024. Die Ergebnisse werden Ende 2024 verfügbar sein. Die Bearbeitung erfolgt durch dasselbe Auftragnehmer-Team wie 2017.

Wie bereits 2017 bestand die Möglichkeit regionaler Beteiligungen. Davon haben in der ersten Jahreshälfte 2022 zahlreiche Bundesländer und weitere Institutionen Gebrauch gemacht. Die voraussichtliche Stichprobengröße beträgt etwa 180.000 befragte Haushalte. Dies entspricht über 300.000 Personen und nach der aktuellen Erwartung mehr als einer Million erfasster Wege.

Die Studie 2023 setzt die bewährte Zeitreihe fort, wird jedoch auch aktuelle Verkehrsmittelentwicklungen berücksichtigen. Darüber hinaus sind thematische Neuerungen vorgesehen, etwa zu den Schwerpunkten Homeoffice, Mobilitätsbeteiligung, Tagesreisen, CO2-Fußabdrücken im Alltagsverkehr und öffentlicher Nahverkehr.